Versand europaweit
+49 1525 380 4386
Mo-Fr, 10:00 - 18:00 Uhr
Versandkostenfrei ab 39€ Deutschlandweit

Duradrakon KH-Plus

7,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandfertig in 1-4 Werktage

Duradrakon KH-Plus:

Versandkostenfrei ab 39€ innerhalb Deutschland

  • DRA-22-102
Anwendungshinweise Die Karbonathärte bestimmt zusammen mit dem CO₂-Gehalt des... mehr

Anwendungshinweise

  • Die Karbonathärte bestimmt zusammen mit dem CO₂-Gehalt des Wassers den sich einstellenden pH. Diese drei Werte stehen in einer physikalisch-chemischen Beziehung und sind nicht unabhängig voneinander. Mit der korrekten Formel läßt sich aus zwei dieser Werte der dritte rechnerisch bestimmen.
  • Da der bakterielle Eiweißabbau (Futterreste, Tierexkremente) im Becken Salpetersäure erzeugt (Nitratbildung), sind besonders in stärker besetzten Becken pH und KH häufig nicht stabil. Dies kann unter Umständen bereits bei einer Karbonathärte unter 3 - 4 °dH gefährlich werden (Säuresturz).
  •  Sie können hier die Risiken minimieren, indem Sie regelmäßig und ausreichend Wasser wechseln und die KH mit Duradrakon KH-Plus auf wenigstens 4 - 5 °dH einstellen.
  • Viele der beliebtesten und am besten wachsenden Aquarienpflanzen stammen nicht aus reinen Weichwassergebieten. Das bedeutet für die Praxis, daß man häufig massive Probleme mit diesen Pflanzen bekommt, wenn die KH nicht wenigstens 2 - 3 °dH beträgt.
  • Dies passt leider nicht immer mit den Bedürfnissen eine Reihe schöner, in den letzten Jahren neu importierter Weichwasserpflanzen zusammen.
  •  Man kann es versuchen, aber in der Regel wird man nur Pflanzen der einen oder der anderen Gruppe erfolgreich in einem Becken pflegen können.
  • Duradrakon KH-Plus enthält im Gegensatz zu vielen schlecht konzipierten Aufhärtesalzen nicht nur billigstes Backnatron (Natriumhydrogencarbonat), sondern zusätzlich Kaliumsalze und zur stabilen Einstellung des pH-Wertes weiterhin Natrium- und Kaliumcarbonat.
  • So verschiebt sich das Ionenverhältnis von Kalium und Natrium nicht zu Lasten des Kaliums, was ansonsten zu Problemen bei der Osmoregulation von Fischen und zu Kaliummangel-Symptomen bei vielen Pflanzen führt, insbesondere wenn man eine relativ niedrige Karbonathärte einstellt.          

Zusammensetzung

  • 59,8 % Hydrogencarbonat, 21,5 % Natrium, 11,4 % Kalium, 7,3 % Carbonat

Dosierung

  • Bereits 1,5 g / 50 l Wasser erhöhen die KH um 1° dH
  • Bei einer (hohen) Dosierung von 10 g/10 l Wasser erhält man eine Steigerung der Leitfähigkeit um ca. 1150 µS/cm.
  • Die Leitfähigkeit verhält sich zwar nicht linear (insbesondere bei höheren Konzentrationen), aber für geringere Dosierungen kann man die resultierende Leitfähigkeit ohne allzu großen Fehler arithmetisch berechnen.

Achtung

  • Nicht direkt mit GH-Plus-Präparaten mischen, sondern getrennt davon auflösen und möglichst verdünnt, jeweils einzeln zugeben, damit sich keine Trübungen in Form unlöslicher Calcium- und Magnesiumcarbonate bilden können.
  • Duradrakon KH-Plus ist in unverdünnter Form relativ alkalisch und sollte keinen längeren Kontakt zur Haut oder gar zuSchleimhäuten (Auge!) haben.
  • Im Zweifelsfall mit viel Leitungswasser abwaschen. Auch der Staub sollte nicht eingeatmet werden. 

       

 Sicherheitsinformationen gemäß GHS

 ACHTUNG

  • H319: Verursacht schwere Augenreizung.
  • P261a: Einatmen von Staub vermeiden.
  • P301+P330: Bei Verschlucken: Mund ausspülen.
  • P305+P351+P338: Bei Kontakt mit den Augen: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
  • P101: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.
  • P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

 

Weiterführende Links zu "Duradrakon KH-Plus"
Duradrakon GH-Plus Duradrakon GH-Plus
ab 14,95 € *
Zuletzt angesehen